China und Fußball

Das weltweite Sportbusiness ist aktuell stark durch den chinesischen Markt geprägt: Einerseits investieren chinesische Unternehmen in Sportvereine und Sportmedien weltweit, andererseits suchen immer mehr Proficlubs aus Europa und den USA neue Anhängerschaften und Absatzmöglichkeiten in China.

Im Einklang mit den auf nationaler Regierungsebene entwickelten Strategien prägen chinesische Unternehmen und Privatpersonen das internationale Sportgeschäft wie nie zuvor. Fußball, als weltweit beliebteste und medial permanent präsente Sportart, übt die größte Anziehungskraft aus: Die Liste der Vereine und Sportagenturen unter chinesischer Leitung wurde in den vergangenen zwei Jahren maßgeblich erweitert. Zugleich gewinnt die einheimische Chinese Super League (CSL) dank neuer Investitionen, die eine Reihe von spektakulären Spielertransfers aus den europäischen Topligen ermöglicht haben, stetig an Bedeutung.

Auch der internationale Sportkalender umfasst mehr und mehr bedeutende Sportereignisse, die in China stattfinden: Die Formel 1 fährt seit 2004 in Shanghai ihre Rennen, die FIBA Basketball-Weltmeisterschaft soll 2019 zum ersten Mal in China ausgetragen werden und im Jahr 2022 wird Peking die erste Stadt sein, die nach den Olympischen Sommerspielen auch die Olympischen Winterspiele ausrichtet.
Angesichts der Größe und der Bewegung des Marktes mit nahezu wöchentlichen neuen Investitionen ist eine detaillierte Analyse des chinesischen Konsumenten für Marken und Rechtehalter wichtiger als je zuvor. Ziel des neuen „China and Football“-Reports von Nielsen Sports ist es daher, einen Überblick über die Charakteristika des chinesischen Konsumenten und Chinas Medienlandschaft zu geben und zusätzlich die Rolle des nationalen und internationalen Fußballs in diesem Kontext zu beleuchten.

Marktaufbau

Der Aufbau eines professionellen chinesischen Fußballsystems – und dessen zunehmender Einfluss auf den internationalen Fußball – wird von den Strategien der Regierung und entsprechenden Investitionsplänen – sowohl speziell für den Fußball als auch für die Sportindustrie im Allgemeinen – unterstützt und vorangetrieben. Chinesische Unternehmen und wohlhabende Privatpersonen werden dazu ermuntert, in großem Umfang in Sportveranstaltungen, Teams, Sportanlagen, Agenturen und Sponsoring-Partnerschaften innerhalb und außerhalb Chinas zu investieren.

 

building the market

Kostenfreier Download

Laden Sie sich den kostenlosen „China and Football“-Report herunter.

Chinas Medienlandschaft

Chinas Medienlandschaft befindet sich im Wandel. Es gibt mehrere hundert Fernsehsender im Land, von denen zwanzig vom staatlichen Medienriesen China Central Television (CCTV) betrieben werden Bei den anderen handelt es sich um lokale Sender in den Städten oder Provinzen. Dank dieser Medienlandschaft ist der chinesische Markt einer der größten und bedeutendsten Werbemärkte der Welt.

 

 

Für weitere Informationen laden Sie sich den „China and Football“-Report herunter.