Die Trikotsponsoring-Einnahmen der Fußball-Bundesliga steigen weiter

Köln, 29.11.2013 – Die Einnahmen der Fußball-Bundesligisten im Trikotsponsoring sind in der Saison 2013/14 auf 127,8 Mio. EUR gestiegen. Im Vergleich zur Vorsaison ist das ein Wachstum von 6,7 Prozent. Die höchsten Erlöse durch Trikotwerbung erzielen der FC Bayern München mit 27 Mio. EUR und der FC Schalke 04 mit 15 Mio. EUR. Das sind Ergebnisse des European Jersey Report 2013/14 von REPUCOM.

„Die Bundesliga wächst immer weiter“, konstatiert Philipp Kupfer, Director Business Development REPUCOM. „Gut ist dabei, dass sie gleichzeitig in der Spitze und der Breite an Wert zunimmt. Auch Vereine der zweiten Tabellenhälfte steigern ihre Einnahmen.“ Insbesondere für die Topclubs sieht er in den kommenden Jahren die Chance, ihre Erlöse im Trikotsponsoring deutlich zu erhöhen.

„Die sportliche Relevanz der Bundesliga ist weltweit stark gestiegen. Die Auslandsvermarktung der DFL ist erfolgreich und die deutschen Topclubs, die regelmäßig in der UEFA Champions League spielen, stehen nun viel mehr im Fokus. Damit steigt automatisch der internationale Stellenwert des Trikotpartners“, so Kupfer. „Bei den Bundesliga-Topvereinen ist die Spielerbrust nicht mehr nur eine nationale Werbefläche.“ Diese zunehmende weltweite Medialität der Spitzenclubs wird sich aus Sicht des Fußballexperten in den Preisen für das Trikotsponsoring niederschlagen.

Genau diese globale Medienwirksamkeit ihrer Topclubs macht die englische Barclays Premier League derzeit zum Krösus in der Trikotwerbung: Ihre 20 Vereine nehmen 157 Mio. EUR ein. „Für Unternehmen sind die Jerseys großer englischer Vereine weltweite Werbeplattformen. Könnten sie damit nur englische Fußballfans erreichen, würden sie deutlich weniger zahlen“, erläutert der REPUCOM Fachmann. Die spanische Liga BBVA ist nach der Bundesliga die europäische Spielklasse mit den dritthöchsten Einnahmen. Allerdings entfallen von den aktuell 87 Mio. EUR knapp 70 Prozent allein auf den FC Barcelona und Real Madrid.

Traditionell geht in der Bundesliga die Schere bei den Trikotsponsoring-Einnahmen deutlich weniger auseinander als in anderen Topligen. Der FC Augsburg ist zwar der Verein mit dem derzeit geringsten Trikotsponsoringvolumen, erzielt aber einen guten Erlös. „Im Einnahmeranking läge Augsburg damit in Spanien auf Rang sieben, in Italien auf Rang neun und selbst in England auf Rang 14“, unterstreicht Kupfer.

Die komplette Pressemitteilung als PDF-Datei mit Grafiken
können Sie hier einsehen:
Download Button REPUCOM

PFussball BL Brust wird internationaler