Coca-Cola ist bekannteste Marke im Musiksponsoring

Köln, 14. Januar 2016 –  Coca-Cola ist in den weltweit fünf umsatzstärksten Musikmärkten die bekannteste Marke, die sich als Sponsor oder Partner im Musikumfeld engagiert. In der Rangliste folgen Red Bull, Pepsi-Cola, o2 und Heineken. In Deutschland wurde Red Bull vor Coca-Cola und Beck‘s von 500 Befragten als bekanntester Partner genannt.

Das zeigt der Live Music Sponsorship Report 2015, den das Forschungs- und Beratungsunternehmen Repucom in Kooperation mit der Agentur The Sponsor People erstmals weltweit durchgeführt hat.

Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen weltweit rund 2,9 Milliarden Euro in das Musiksponsoring. Mit einem Anteil von 42 Prozent dominieren die Getränkehersteller, mit weitem Abstand folgen Unternehmen aus der Banken- und Finanzbranche (acht Prozent) sowie der Modeindustrie (sechs Prozent). Fast die Hälfte des Musiksponsoringvolumens fällt auf Nordamerika, nach Europa fließen lediglich 27 Prozent dieser Investitionen.

Vergleicht man die wichtigsten Musikfestivals in den Deutschland, USA und Großbritannien, ist Rock am Ring unter den befragten 14- bis 34-Jährigen im Heimatmarkt mit 91 Prozent das bekannteste – noch vor dem Glastonbury-Festival (85 Prozent Bekanntheit in Großbritannien) und dem Lollapalooza-Festival (73 Prozent Bekanntheit in den USA).

Kostenloser Download: Live Music Sponsorship Report

Repucom Live Music Sponsorship Report
Jetzt Report kostenlos downloaden

Andreas Ullmann, Vice President Consulting & Business Development bei Repucom, sagt: „Die Strahlkraft von namhaften Festivals wie Rock am Ring oder dem Wacken Open Air ist vielen Unternehmen nicht bewusst. Die Festivals sind über Jahre im Zuschauerzuspruch gewachsen, außerdem verbinden die Besucher mit ihnen unzählige positive und emotionale Erinnerungen. Genau hier können Marken ansetzen, um über das Festival-Wochenende hinaus mit einer begeisterungsfähigen Zielgruppe in Kontakt zu treten.“

Lars-Oliver Vogt, Geschäftsführer von The Sponsor People, ergänzt: „Musik lockt zwar nicht als einzelnes Event Millionen Menschen vor den TV-Bildschirm, aber die kumulierten Reichweiten sind auch nicht zu unterschätzen – nur eben kleinteiliger, über verschiedene Kanäle und einen längeren Zeitraum. Eine gute Kampagne in klassischen Medien erreicht in kürzester Zeit ein Millionenpublikum, aber ein großartiges Sponsoringengagement im richtigen Moment mit der richtigen Aktion verändert die Einstellung zu einer Marke nachhaltig.“

Ein Blick auf die Ausgaben der Musikfans in den fünf größten Märkten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, USA) verdeutlicht, welches finanzielle Potenzial für Unternehmen in einem Sponsoring oder einer Partnerschaft liegt. Insgesamt geben die 14- bis 34-jährigen Musikfans in den fünf größten Märkten jährlich über 17 Milliarden Euro bei Livemusik-Veranstaltungen aus. In Deutschland liegen die Ausgaben für unterschiedliche Festivalarten bei durchschnittlich 164 Euro, die sowohl Ticket- als auch Reise- und Verpflegungskosten beinhalten.

Den vollständigen Report gibt es hier als kostenlosen Download.