Sponsoring und Content Marketing | HORIZONT

Vom Trend rum um das Schlagwort Content Marketing profitiert auch das Sponsoring. Allerdings stellen sich sowohl Marken als auch Mediaagenturen zukünftig neue Herausforderungen für eine effektive Vermarktung.

Jens Falkenau | RepucomJens Falkenau, Vice President Market Research bei Repucom, weiß, welchen Herausforderungen sich Marketer im Sponsoring stellen müssen. Falkenau befragte im Rahmen der jährlichen Studie „Sponsor-Trend“ sponsoringtreibende Unternehmen, Agenturen, Vermarkter, Verbände und gesponserte Organisationen zu aktuellen Entwicklungen im Sponsoringmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werbende Marken setzen immer stärker auf emotional aufgeladene Geschichten rund um ein Produkt, um ihre Zielgruppen zu überzeugen. Zwei Drittel der von Repucom befragten Sponsoring-Entscheider erwarten daher ein Wachstum des Sponsoringvolumens in der DACH-Region. Repucom-Experte Falkenau sagt:

„Für Sponsoring bedeutet der Contentmarketing-Trend eine Steilvorlage.“

Ein Selbstläufer ist der Doppelpass zwischen Sponsor und Medien damit aber noch nicht, auch für die Mediaagenturen, die als traditionelle Mittler zwischen Werbekunden und -träger längst ihr Interesse an dem Wachstumsfeld entdeckt haben. Falkenau sagt:

„In der Praxis stoßen Mediaagenturen beim Handling von Sponsoringaktivierungen vielfach an Kompetenzgrenzen“

Der Artikel erschien in HORIZONT-Ausgabe 10/2016 (10. März 2016, S. 26) – als PDF hier zu lesen (mit freundlicher Genehmigung von HORIZONT / dfv Mediengruppe).